Projekte in Angermünde

Mädchen- und Frauenpower für die Uckermark

Interessengemeinschaft Frauen und Familie schließt in Angermünde Lücke

Seit dem 01. Juni 2018 arbeitet in Angermünde mit Blick auf das „zukünftige“ Mittelzentrum eine Anlaufstelle für Mädchen und Frauen. So existiert neben dem Mädchentreff in Schwedt/Oder und der Beratungsstelle für Frauen in Not Prenzlau, eine weitere Begegnungsstätte die nicht nur als Beratungsstelle fungiert sondern als Treffpunkt für Mädchen und Frauen entwickelt wird indem Sie sich organisieren können, gleichstellungspolitische Themen und Aktionen bearbeiten und entsprechend der individuellen Interessen und Hobbys die Freizeit gemeinsam gestalten. Wichtig dabei ist die generationsübergreifende Arbeit im Sozialraum. Jedes Mädchen und jede Frau egal welchen Alters kann sich hier einbringen. Auch engagierte Männer finden hier ihren Platz.

Für die Interessengemeinschaft Frauen und Familie Prenzlau hält Simone Kuschel aus Angermünde die Fäden der Organisation und Entwicklung in den Händen. In der Stadtverwaltung Angermünde ist der Start des Projektes positiv aufgenommen, mit der Zusage da wo es notwendig und möglich ist zu unterstützen. Schwerpunkte in der Arbeit des Treffs bilden Aktionen, Veranstaltungen und Beratungen zur Unterstützung der Umsetzung der verfassungsrechtlich verankerten gleichstellungspolitischen Ziele wie:

  • Abbau von Benachteiligungen von Frauen
  • Stopp von Diskriminierung
  • gleiche Teilhabe
  • Beteiligung, frei von tradierten Rollenmustern
  • freie, selbstbestimmte Lebensgestaltung beider Geschlechter sowie echte Wahlfreiheit.

Der Treff bietet Mädchen und Frauen entsprechend ihrer Lebenssituation Raum und Möglichkeit der Selbstentfaltung.

Kontakt

Mädchen- und Frauentreff Angermünde
Ansprechpartner: Frau Kuschel

AHA – Projekthaus
Schwedter Straße 22
16278 Angermünde

Telefon: 0151 26972119
Mail: power-ang@igfrauen.de