Inobhutnahme

Was ist Inobhutnahme?

Bei der Inobhutnahme in der Perspektivgruppe geht es um die Aufnahme von Kindern in Notsituationen und Hilfe bei der Bewältigung der Krise durch zeitlich begrenzte intensive pädagogische Begleitung. Ziel ist die Rückführung ins Elternhaus.

Die Inobhutnahme ist eine Schutzmaßnahme zum Wohle von Kindern und Jugendlichen. Befindet sich ein Minderjähriger in einer akuten Krise oder dringenden Gefahr, ist es notwendig, das Kinder bzw. den Jugendlichen (vorübergehend) in Obhut des Jugendamtes zu nehmen. Ob eine minderjährige Person in Obhut genommen wird, entscheidet das Jugendamt, in dessen Zuständigkeitsbereich sich der Minderjährige aufhält.

Standorte Schwedt/Oder und Prenzlau

Im Rahmen der Angebote des Jugendhilfezentrums „Haus des Kindes“ der IG Frauen und Familie gibt es eine Perspektivgruppe für den Bereich Schwedt/Oder und Angermünde in der Außenstelle am Standort Schwedt/Oder und eine für den Bereich Prenzlau und Templin am Standort Prenzlau.

Unsere Angebote und Methoden

Unsere Funktionen:

  • Kinder- und Jugendschutz
  • Krisenintervention
  • Findung bedarfsgerechter Perspektiven

Unsere Umsetzung:

  • systemische Beratung
  • Überprüfung und Aktivierung der Ressourcen
  • Förderung der Fähigkeiten
  • Reintegration in die Herkunftsfamilie

Wann sind wir da?

  • bei Selbst- und Fremdgefährdung
  • bei Schwierigkeiten mit Eltern, Freunden, Institutionen
  • bei Ängsten, nach Hause zu gehen
  • bei Vernachlässigung, Misshandlung oder Missbrauch
  • bei Problemen der Eltern mit ihren Kindern

Für wen sind wir da?

Zielgruppe dieses Angebotes sind Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren, die entsprechend der Regelungen im SGB VIII (§ 8a, §§ 27 ff., 34, 35a, 41 und 42) nach Entscheidung des Jugendamtes aufgenommen werden können.

Was tun wir?

Im Jugendhilfezentrum „Haus des Kindes“ gibt es

  • Beratung und Betreuung durch ein professionelles Team rund um die Uhr
  • vorläufige Unterbringung und Schutz von Mädchen und Jungen in schwierigen Situationen und bei akuten Krisen
  • psychologische Begleitung
  • einzelfallorientiertes Clearing
  • gemeinsame Lösungsfindung

Notdienst

Zusätzliche Beratung bei Krisen und Problemen: Einzelfallberatung, Therapieangebote für Kinder und Eltern.

Sorgentelefon: 03984 / 866 157

Wo sind wir?

Jugendhilfezentrum „Haus des Kindes“

Inobhutnahme/Perspektivgruppe/Notdienst

Ansprechpartner: Herr Klingbeil

Berliner Straße 27
17291 Prenzlau

Telefon: 03984 – 86 61 57
Fax: 03984 – 86 62 99

Mail: perspektivgruppe@igfrauen.de

Außenstelle Schwedt/Oder:

Brüderstraße 3

16303 Schwedt/Oder

Eine Einrichtung in Trägerschaft der IG Frauen und Familie Prenzlau e.V.