Faschingszeit bei den IG Frauen

24 Teilnehmer aus Deutschland und Polen haben ihre Tanzlust und Kreativität während des Treffens vom 9. bis 11. Februar 2018 in der UcKerWelle präsentiert.

Im Rahmen des Projektes sind sehr lustige Kennenlernspiele, Tanzunterrichtsstunden, Kreativworkshops, Masken basteln und als Höhepunkt ein Karneval durchgeführt worden. Schöne Karnevalskostüme erfreuten jeden. Sowohl die polnische als auch die  deutsche Seite war voller Bewunderung über die Verkleidung der jeweils anderen Gäste.

Sehr zufrieden, verabschiedeten sich alle Teilnehmer am 11. Februar, mit der Hoffnung für weitere Treffen im Jahr 2019.

 

Gefördert durch

 

 

Erfahrungsaustausch dt./pl. Führungskräfte

Erfahrungsaustausch am 3. Februar 2018 bei den IG Frauen

Es ist eine Tradition, wenn sich zum Beginn eines jeden Jahres unsere Partner zu einem Erfahrungsaustausch mit deutsch- polnischen Führungskräften in der UcKerWelle treffen.

Auch in diesem Jahr, haben wir 100 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch über die Ansichten von deutsch- polnischen Führungskräften begrüßt. Ein fruchtbares Treffen, dank dessen wir viele weitere Kontakte geknüpft und vor allem neue Ideen für ein weiteres Kooperationsjahr geschaffen haben.

Als Symbolik unserer langjährigen Zusammenarbeit haben wir ein Seil der deutsch-polnischen Freundschaft vorbereitet, welches in unserem Haus einen dauerhaften, ehrenvollen Platz bekommen hat. Dazu haben unsere polnischen Partner kleine Geschenke gemacht, die unsere Verbindung symbolisiert. Das war eine sehr schöne Zusammenfassung der deutsch- polnischen Arbeit für das Jahr 2017.

Wir bedanken uns für eine wunderschöne Zeit mit unseren Partner, Ämtern, Freunden und herzlich bedanken wir uns für eine finanzielle Unterstützung von Interreg Va.

Gefördert durch

Deutsch- Polnische Zusammenarbeit in der UcKerWelle

Es ist wieder einmal so weit, wenn sich die deutsch-polnischen Erwachsen in Prenzlau treffen.

Im Rahmen des Projektes „Internationale Initiative Erwachsene“ finden in der UcKerWelle vier Projekte statt. Das erste ist für 100 Teilnehmer am 3 Februar 2018 geplant. Hier findet ein Erfahrungsaustausch mit dt.- pol. Führungskräften statt. Die kommenden Treffen werden an darauffolgenden Wochenenden durchgeführt.
Vom 9. bis 11. Februar 2018 findet das Treffen unter dem Motto Fasching statt. Dann, vom 15. bis 18. Februar 2018, ein Kunsthandwerkworkshop, wo die Teilnehmer mit einem qualifizierten Workshopleiter Osterdekoration vorbereiten.
Während der 28. Brandenburgischen Frauenwoche 2018 findet vom 9. bis 11. März 2018 der letzte Teil des Projektes – die FrauenFreizeitKunstAustellung – statt.

Wir freuen uns auf unsere deutsch- polnischen Projekte, wo die Teilnehmer die Möglichkeit haben, persönliche Kontakte mit dem Nachbarn aus dem Ausland aufzunehmen.

 

 

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung unterstützt (Fonds für kleine Projekte Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen in der Euroregion Pomerania)

AktuekllProjekt jest dofinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego (Fundusz Małych Projektów Interreg V A Meklemburgia-Pomorze Przednie / Brandenburgia / Polska w Euroregionie Pomerania)

Projekttagebuch über das „Förderprojekt Prenzlau – Barlinek“

Informationen über das Vorhaben

Gemeinschaftliches Investitionsprojekt der grenzübergreifenden deutsch – polnischen Zusammenarbeit: Europäische Begegnungsstätte Prenzlau – UcKerWelle und Europäisches Begegnungszentrum Barlinek Förderung aus dem Operationellen Programm des Ziels 3 „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ – „ Grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ der Länder Mecklenburg – Vorpommern / Brandenburg und der Republik Polen (Wojewodschaft Zachodniopomorskie) 2007 – 2013, für die Interventionen der Gemeinschaft unter Beteiligung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Deutschland und Polen, im Rahmen des Ziels Europäische territoriale Zusammenarbeit, das am 28.03.2008 mit der Nummer CCI 2007CB163PO019 genehmigt wurde – Interrreg IV AGesamtausgaben des Gemeinschaftsprojektes 3.488.406,55 € davon Projekt Prenzlau – als Leadpartner 951.942,55 € Anbau von 4 Achtbettzimmern, Anbau des Freizeitbereiches und Anbau eines Behindertenaufzuges und Projekt Barlinek 2.536.464,00 € Umbau des alten Kulturhauses zur Begegnungsstätte und Umbau des Freizeithauses

Bilder von der Planung

Der Arbeitskreis tagte mehrmals. Mal in Barlinek, ein weiteres mal in Prenzlau.

 

Bilder vom Anbau der Zimmer

In den geplanten Maisonettenzimmern können mit Aufbettung neun Personen wohnen. Ideal für Klassen- und Gruppenbildung. Alle Zimmer haben Namen von Großstädten. Die Wandgemälde von XI-Design, regen zum träumen von der weiten Welt an. Die Entstehung sehen Sie hier:

 

Bilder vom Anbau des Freizeitbereiches

Neben den Möglichkeiten um und in Prenzlau, können unsere Besucher auch den Innen- und Außenbereich der Uckerwelle für Freizeitaktivitäten nutzen. Tischtennis, Tischfussball, Billiard, Computer- und Gessellschaftsspiele kann man hier spielen. Auch kochen, backen oder kreatives Gestallten sind hier im Innenbereich möglich. Die Entstehung in der Bauphase sehen Sie hier:

 

Bilder vom Richtfest

Das war für Bauherren, Architekten, Handwerker und Mitarbeiter ein großer Tag. Auch Uckermark TV hatte davon berichtet.

 

Bilder vom polnischen Partner (Barlinek)

Schon viele gemeinsame Projekte hatte man mit dem Kulturzentrum der Partnerstadt Barlinek zusammen durchgeführt. Dieses Bauvorhaben ist ohne Zweifel das größte gemeinsame Projekt. Wie es bei unserem polnischen Partner während der Bauphase aussah, können Sie hier erfahren.

 

Weitere Impressionen vom Umbau unseres Partners in Barlinek finden Sie auf der Internetseite von Barlinecki Ośrodek Kultury.

Förderer:

 

Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.

Gefördert durch die Europäische Union im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A und IV A, ist die Uckerwelle ein Modellprojekt, dass verschiedene Einzelbereiche zu einem einmaligen Gesamtprojekt vereint.